Ein Mann mit Scharfsinn der sich um sein Notzingen verdient gemacht hat

Bereits bei der Gemeinderatsitzung vom 01.Juli 2019 wurde Herbert Hiller einstimmig zum Ehrenbürger von Notzingen erklärt. Beim kürzlichen Festakt, in Verbindung mit der Amtseinsetzung von Bürgermeister Sven Haumacher zur zweiten Amtszeit, wurde die besondere Ehrung in einem passenden Rahmen durchgeführt.
Der Teckboten berichtet in der Ausgabe vom 17.Oktober und wir dürfen die entsprechenden Zeilen hier nachfolgend zitieren:

Ein Mann mit Scharfsinn
"Aller Ehren wert" ist außerdem die Ernennung Herbert Hillers zum Ehrenbürger, betonte Heinz Eininger. Dieser habe sich vor Ort in höchstem Maße engagiert und eingebracht und sich um sein "Notzingen verdient gemacht". Dazu zählen neben der fast 40jährigen Gemeinderatsarbeit auch das Engagement im Sportverein, beim Kinderferienprogramm oder auch im CDU-Ortsverband. "Wir ehren heute einen Ehrenmann", ergänzte Sven Haumacher. Herbert Hiller verkörpert alles, was einen guten Kommunalpolitiker ausmacht: Sachkunde, Empathie, Leidenschaft, Scharfsinn, Humor, Aufgeschlossenheit und Bodenständigkeit. "Er handelt verantwortungsvoll und vorausschauend."
Die Entscheidung, ihn zum Ehrenbürger zu ernennen, hat Ihn in seiner letzten Gemeinderatsitzung sehr gerührt, so Hiller: "Ich war nahezu sprachlos, und das kommt selten vor." Das Amt hat er mit großer Freude, Engagement, Respekt und Überzeugung ausgeübt. Dennoch sei es wichtig, zu erkennen, wann es Zeit sei, Platz für Jüngere zu machen. Besonders dankte er seiner Familie, "die an mehr als 500 Abenden auf mich verzichten musste. Ohne diesen Rückhalt wäre das nicht so lange möglich gewesen."
Zitate aus dem Teckboten, 17.Oktober 2019, Von Katja Eisenhardt

« Eine Woche Action und Abwechslung beim Notzinger CDU-Kinderferienprogramm Machen macht den Unterschied! »